Rapper und Jausenbrot

Unser Zentrum trägt den Namen "Madre Morano". Sie war eine Italienerin, die sich mit 32 Jahren Don Bosco anschloss und schließlich in den weiblichen Zweig, den Orden der Don-Bosco-Schwestern (FMA) eintrat. Neben ihrem Lehrerinnendasein bemühte sie sich auch um die Nachmittagsaktivitäten der Kinder und gründete einige Schulen. Mittlerweile ist sie seliggesprochen und da sie am 15 November 1847 geboren wurde, hieß es am Samstag wieder einmal "FÊTE"! Dafür wurde schon die ganze Woche geprobt. Ein paar Schüler vom ca. 20 Gehminuten entfernten Projekt der Salisianer versuchten sich als Rapper.
Jause wird vorbereitet

Für die Gabenbereitung




Zaungäste



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ankunft im Kongo – Nous sommes arrivés!

Abschied nehmen